Die Schülerfirma – ein fairer Handel?

An unserer Schule gibt es seit letztem Schuljahr eine neue AG: Die Schülerfirma.

Hier ein kleines Interview mit Firmenmitglied Aylin Arslan:

Redakteur: Hallo, was verkauft ihr denn?

Aylin: Wir verkaufen umweltfreundliche Schulmaterialien und wir planen Merch vom Gymnasium und Kalender in den Verkauf zu nehmen.

R: Welche Aufgabengruppen gibt es?

A: Es gibt: Corporate Identity, die sich um den Zusammenhalt der Firma kümmern, Ein-und Verkauf (Aufgabengebiet dem Namen entsprechend), Netzwerk, die sich um die Verbindung mit anderen AGs und Schülerfirmen kümmern, Werbung (auch dem Namen entsprechend) und Buchhaltung.

R: Wo kann man eure Artikel denn erwerben?

A: In der Schulstraße, vor dem Archiv (coronabedingt geht dies gerade leider nicht). Ansonsten planen wir langfristig, die alte Cafeteria zu nutzen.

R: Wann verkauft ihr denn?

A: Dienstags und donnerstags in der 1.und 2. Pause.

R: Wie kann man der Schülerfirma beitreten?

A: Also, Jolina Cecile Hense, Aylin Arslan und Alexander Fink führen mit den Bewerbern ein Vorstellungsgespräch, dann kriegt er/sie einen Probetermin. Dann beschließen wir, ob wir ihn/sie aufnehmen. Schließlich nehmen wir Kontakt auf. Bewerben kann man sich per Iserv unter der Adresse: fairhandeln@gymnasium-wildeshausen.de oder persönlich bei einem Verkaufstermin.

R: Was macht dir Spaß an der AG?

A: Die Teamarbeit, anderen Menschen Freude zu bereiten (mit den Artikeln). Auch die Kooperation mit anderen AGs. Die Motivation und das Engagement der Firma macht mir Spaß.

R: Welche Lehrerinnen leiten die AG?

A: Frau Feldhus-Dierking und Frau Ahmad.

R: Wie viele Teilnehmer habt ihr?

A: 12, Aylin Arslan, Viktoria Suvorova, Hendrik Moldenhauer, Alexander Fink, Amelie Röpken, Rayan El-Charif, Celina Marie Kulka, Leevke Aßmann, Inken Bretschneider, Carlo Kröger, Jolina Cecile Hense und Eike Hüffermann.

R: Ist das Interesse groß?

A: Ja, es kommen regelmäßig Kunden.

R: Viel Erfolg weiterhin und herzlichen Dank für das Interview.

Hier eine Auswahl der Produkte

Spende an den Nabu

Am Freitag, den 15.11.19, spendete die 7c dem NABU eine Summe von 259,09€.

Wie kam es zu der Spende?

Am 20.11.2019, dem Weltklimatag, sollte jeder Jahrgang eine bestimmte Tätigkeit ausüben, um der Umwelt zu helfen. Der Jahrgang 7 sollte Müllsammeln gehen. Doch die 7c hatte sich schon im Voraus ihre eigene gute Tat überlegt. Sie ging auf den Marktplatz und verkaufte Selbstgemachtes wie Marmelade und Brot sowie selbstangebautes Obst, Gemüse, Haselnüsse und Tee. Die Kunden konnten zahlen, was sie wollten…..

Wie kam das Geld zum NABU?

Nach reiflicher Überlegung legte die Klasse einstimmig fest, dass sie das gesammelte Geld an den NABU spenden wollen. Herrn Pohl wurde daraufhin von der 7c als Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) in ihre Erdkundestunde eingeladen. Zu Beginn erzählte Herr Pohl etwas über den NABU, anschließend berichtete die Klasse etwas über die Entstehung der Spende und die Reaktionen der Kunden. Die Spende wurde übergeben und der NABU bedankte sich und verteilte Flyer.