JF=Jugendfeuerwehr/Feuerwehr

In der Jugendfeuerwehr braucht man wie bei allen Hobbys ein gutes Teamverhältnis & Spaß. In die Jugendfeuerwehr kann man immer eintreten, wenn es eine Feuerwehr gibt. Es gibt große und kleine Feuerwehren. Der Feuerwehrfuhrpark der Kirchseelter Feuerwehr zum Beispiel besteht aus drei Fahrzeugen.

Was gehört zu einer Ausrüstung?

Feuerfeste Handschuhe, feuerfeste Jacke, feuerfeste Hose, feuerfeste Stahlkappenschuhe.

Was lernt ein Feuerwehrmann in der Ausbildung?

Wie man löscht, wie man richtig Autos aufbricht …

Wie trainiert man für Einsätze?

In dem man sie nachspielt und bespricht. Regelmässig treffen sich Feuerwehrleute, um zu trainieren, damit sich Abläufe automatisieren.

Welche Feuerwehrarten gibt es?

Die Feuerwehr ist entweder eine berufsmäßige oder eine freiwilige Feuerwehr.
Beide Feuerwehrarten haben sich zur Aufgabe gemacht, die Bewohner vor Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen zu retten. Die freiwilige Feuerwehr wird von deren Gemeinden geführt.

Warum solltest du darüber nachdenken, in die Feuerwehr einzutreten?

Erstens: Weil es Spass macht. Zweitens: Immer weniger Menschen engagieren sich bei der Feuerwehr, das ist ein riesiges Problem, wenn man die Sicherheit aller gewährleisten will.

Zudem: Die gemeinsamen Zeltlager sind auch immer toll.

Ganze Schule überrollt Norderney

Abfahrt nach Norderney

Neulich überrollten wir (das Gymnasium Wildeshausen) den Strand auf Norderney mit ca. 1000 Schüler:innen und ca. 70 Lehrer:innen, um das 50-jährige Jubiläum zu feiern. Dafür benötigten wir 12 Busse. Anschließend fuhren wir mit der Fähre zur Küste von Norderney. Hin und zurück hatten wir im Nachhinein 8 Stunden Fahrt hinter uns. Das Gedränge auf der Fähre als auch in den Bussen war groß. Der Weg zum Strand dauerte ca. 25 Minuten.

Am Strand

Als wir ankamen, wurden bunte Flaggen als Orientierung für die verschiedenen Jahrgänge aufgestellt. Manche zogen sich direkt Schuhe und Socken aus und liefen ins Meer. Andere spielten Volleyball, Handball, gestalteten Sandburgen usw. . Die Meisten jedoch lagen am Strand und vergnügten sich an ihrem Essen, sammelten Muscheln, lasen oder malten sogar den schönen Strand. Leider bekamen auch viele Sonnenbrand (ich).

Ankunft in Wildeshausen

Nach ca. 5 Stunden durften wir in kleinen Gruppen Richtung Stadt und anschließend zurück zur Fähre gehen. Nach einer kleinen Verspätung fuhren wir zurück nach Norddeich-Mole und von da aus nach Wildeshausen. Dort angekommen fuhren/liefen wir zurück nach Hause.

Interview

Am ersten Projekttag haben wir mehrere Schüler:innen und Lehrer:innen befragt, was sie von dem Ausflug nach Norderney halten. Viele Klassen haben Sandburgen gebaut, Volleyball oder Fußball gespielt.

Emma (Jahrgang 5):“Wir waren im Wasser und auch auf dem Platz und haben gequatscht. Außerdem fand ich den Tag schön, jedoch fand ich die Fahrten blöd.“

Henri (Jahrgang 5): „Wir haben viele Spiele gespielt. Ich fand gut, dass wir viel mit der Klasse gemacht haben. Ich war vorher noch nie auf Norderney. Schlecht fand ich, dass es hin und wieder ein bisschen langweilig war.“

Amelie (Jahrgang 8): „Als Erstes sind wir eine halbe Ewigkeit zum Strand gelaufen und wir alle fanden das sehr nervig. Dann haben wir da unsere Sachen aufgebaut und ein bisschen was gesnackt. Dann waren wir im Wasser.“

Bjarne (Jahrgang 8): „Als wir angekommen sind, sind wir erstmal auf die andere Seite der Insel gelaufen. Als wir dann mit der Flagge unseren Strandabschnitt gegenzeichnet haben, haben wir erstmal unsere Handtücher ausgebreitet. Danach bin ich ins Wasser gegangen und habe am Strand Freunde von mir massiert. Anschließend haben wir Volleyball gespielt.“

Danke an alle, die wir interviewen durften. Auch wenn wir nicht alle hier erwähnen konnten. Tut uns leid, falls wir Namen falsch geschrieben haben.

Isycheesy

YouTube, eine beliebte Online-Plattform, für die viele YouTuber Videos. Heute stelle ich euch die YouTuberin Isycheesy vor. Sie bringt jeden Tag um 15:00n Uhr ein Video heraus. Die YouTuberin spielt sehr viel Minecraft, aber in letzter Zeit auch viel Roblox. Über Isycheesy ist nicht so viel bekannt, da sie keine Face-Cam macht (sie zeigt kein Gesicht), sicher ist aber, dass sie Mäuse mag, da ihr Outfit in Minecraft das Kostüm einer Maus ist.

Minecraft

In Minecraft spielt sie Simulators und Maps (Welten), die dazu entwickelt wurden, um in Minecraft Abenteuer zu erleben, z.B. Geburt bis Tod als Gott. Sie spielt aber nicht alleine, sondern mit Chaosflo44, dessen Kopf eine Melone ist. Sie spielt fast jedes Video mit ihm. Deswegen kann man mit beiden sehr gut lachen. In Minecraft hat Isy auch zwei Haustiere: einmal ein Schwein namens Schinken und ein Hund namens Spaghetti. Sie spielt nicht nur, sondern macht auch coole Roleplays, spannende Minigames, Adventure Maps mit tollen Features, krasse neue Mods und vieles mehr! Außerdem startet sie oft Projekte wie ,,Minecraft Engel“ oder ,,Minecraft Hexe“, aber das neuste Projekt ist Minecraft Dracula. Die Projekte sind im Prinzip wie kleine Geschichten. Die Projekte macht Isy meist alleine, ohne Flo oder Ronja, außer in ,,Minecraft Apollo“ und ,,Minecraft Fairy“.

Zur Handlung des abgeschlossenen Projekts „Minecraft Dracula“ erzähle ich euch jetzt ein bisschen, damit ihr einen Eindruck bekommt, wie so eine Geschichte (sozusagen ein live inszenierte Theaterstück in einer „Minecraft-Welt“) verlaufen kann:

Isy hat einen Vampir namens Emma kenngelernt und wie sich herausstellt, war sie die Vampir-Prinzessin. Emma eröffnete eine Vampir-Schule für Isy und ihre Freunde (Violette, Aiden und Anton). Bald aber wird sie von ihrem Vater nach Hause geholt und Isy kam mit ihren Freunden mit. Doch dann fand Isy heraus, dass eine Gestalt namens ,,Der Schatten“ das Land bedroht. Der Grund? Der Vater von Emma (Graf Dracula, der 14.) besitzt den Stein, um den echten Dracula wieder zum Leben zu erwecken. Der Schatten will diesen Stein haben, aber da Graf Dracula, der 14., ihm den Stein nicht geben will, entführt er Emma. Isy versucht Emma zu retten und den Schatten zu besiegen. Jetzt ist sie so weit, um das Versteck des Schatten zu betreten. Als sie mitten im Wald angekommen war, sah sie einen Totenkopf. In ihm ist ein Portal, sie betrat es. Kaum war sie da, wurde sie von Lohnen, einer Gruppe von Monstern, angegriffen. Nur mit Mühe konnte sie die Monster bekämpfen. Als die Lohnen besiegt worden waren, öffnete sich auch ein Tor. Auf der anderen Seite sah sie ein Amulette, sie wollte es nehmen, aber dann wurde sie vom Blitz getroffen. Sie erwachte im Himmel, sie traf den Geist, der in ihrem Haus wohnt, er sagte, sie hätte die Wahl, ob sie in den Himmel möchte oder zurück auf die Erde will. Isy wollte unbedingt auf die Erde zurück, um Emma zu retten. Zurück auf der Erde fand Isy Emma, aber der Schatten fand auch Isy. Die beiden kämpften, aber für Isy sah es schlecht aus. Plötzlich kam Cora (Isys Fee) und besiegte den Schatten. Isy befreite Emma und es wurde gefeiert. Aber der ECHTE Dracula wurde zum Leben erweckt. Allerdings war Dracula ein BABY! Er biss sie und Emma sagte:,, Du wurdest schon dreimal gebissen (Emma beim Umarmen, von Graf Fleder, Emmas Fledermaus, und von Graf Dracula), jetzt wirst du ein Vampir!“ und so passierte es. Ich hoffe, ich konnte euch in die Geschichte einführen. Das nächste Projekt, ,,Minecraft Göttin“, der Nachfolger von ,,Minecraft Engel“, startet auf jeden Fall am 2.7.2022.

Roblox

Ich habe ja erzählt, dass Isy auch Roblox spielt. Da spielt sie auch viele Simulators, z.B. Encanto Simulator, aber sie spielt auch noch andere Spiele, z.B. Brookhaven. In Roblox spielt nicht nur mit Chaosflo44, sondern auch mit Lia, die andererseits auch manchmal Minecraft mitspielt. Isy spielt Roblox schon genau so lange wie Minecraft.

Informationen zu Isycheesy

Hier sind noch ein paar interessante Informationen über Isycheesy. Isycheesy ist seit Dezember 2017 auf YouTube aktiv. Außerdem ist Isy am 5. Juni 1996 geboren und ist somit 26 Jahre alt. Isy hat nicht immer mit Flo gespielt, sondern vorher mit Arazuhl und LarsOderSo, aber am Ende 2019 stritt sie sich mit ihnen und seitdem nahm sie mit Flo Kontakt auf.

Der Streit

Ich habe ja erzählt, dass Isy sich mit Arazuhl und LarsOderSo gestritten hatte. Der Grund ist eigentlich nicht so kompliziert. Über den Streit gibt es sogar Videos, genauer gesagt zwei. Genug gesabbelt, also LarsOderSo und Arazuhl wollten Chaosflo44 aus der Gruppe rauschmeißen, Isy hat das natürlich sofort Flo gesagt, BEIDE haben die Gruppe verlassen und haben Lars und Arazuhl gesperrt. Seitdem machen nur noch Isy und Flo zusammen Videos.

Gefährlicher Chat

Vielleicht kennt ihr das ja: Ihr seid im Internet und auf einer Seite, wo ihr in Chatrooms schreiben könnt, dann kommen vielleicht Freunde, die sagen, dass ihr lieber aufhören solltet und dafür gibt es auch einen Grund. Denn in Chatrooms können viele schlimme Dinge passieren. Eine Sache, die oft passier,t ist Mobbing. Hier ein paar Beispiele:

1. Beispiel: Zwei Jungs verbreiten in einem Klassenchat hässliche Gerüchte über ein Mädchen. Diese Situation kommt leider häufig vor.

2.Beispiel: Ein anderes Mädchen macht freizügige Bilder von sich und schickt diese ihrem Freund. Kurze Zeit später machen sie Schluss. Aus Rache verschickt der Freund die Bilder an die ganze Schulklasse. Das Mädchen ist so verzweifelt, dass sie die Schule wechselt. Es dauert kein halbes Jahr, bis die Bilder auch an der neuen Schule angekommen sind.

Diese Beispiele sind Extremfälle für die Risiken des Internets. Hier kann man sehen, wie schnell Ereignisse aus dem Ruder laufen können.

Hinterhalt im Internet

Moritz ist 23 Jahre alt und er liebt es, nach der Arbeit zu chatten. Neulich hat er einen Chatroom entdeckt, in dem über total interessante Sachen geredet wird. Bei dem letzten Mal hat er jemanden kennengelernt, den er sehr mochte. Es war ein Mann, in seinem alter, und er hieß Max. Max und er haben regelmäßig miteinander gechattet und dann hat Max ihn gefragt, ob sie beide ins Kino gehen wollen würden, um den neuen Spider-Man-Film zu gucken. Moritz hat zugestimmt. Sie haben sich um 15:00 Uhr am Königsweg verabredet. Moritz kannte die Gegend nicht, aber er stimmte zu. Heute war es soweit, Moritz stellte sein Navi ein und fuhr los. Er hatte sein Portemonnaie mit genommen, um sich Popcorn zu kaufen. Nach einiger Zeit sagte sein Navi, dass er da sei. Er blickte sich um. Es war einfach nur ein Weg am Waldrand zu sehen. Plötzlich kam noch ein Auto und jemand stieg heraus. Er war komplett in Schwarz gekleidet, sagt mit tiefer Stimme: „Her mit dem Portemonnaie!“ und holte eine Waffe raus. Moritz zog mit zitternden Händen das Portemonnaie aus seiner Tasche und gab es dem Mann. Der Mann steckte es ein und fuhr davon. Moritz war es egal, ob Max noch kommen würde. Er fuhr zur Polizei. Nach ein paar Wochen stellte sich heraus, dass Max und der Mann ein und dieselbe Person sind. Er gabelte sich Opfer aus dem Chat heraus und bestahl sie dann.

Also selbst die scheinbar besten Freunde im Chat können raffinierte Betrüger sein.

Cyber-Grooming. Was ist das überhaupt?

Cyber-Grooming bezeichnet die Anbahnung von sexueller Gewalt gegen minderjährige im Internet. Das Englische Wort „Grooming“ bedeutet „Striegeln“ und steht metaphorisch für das subtile Annähern von Tätern*innen an Kinder und Jugendliche. Cyber-Grooming ist gekennzeichnet von bestimmten Täter*innen-Strategien, die sich oft ähneln. Ihnen allen liegt zu Grunde, dass die Unbedarftheit, die Vertrauensseeligkeit und das mangelnde Risikobewusstsein von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt wird. Oft versuchen die Täter*innen ein Vertrauens- oder Abhängigkeitsverhältnis herzustellen, um ihre Opfer manipulieren oder kontrollieren können. Cyber-Grooming kann im Grunde überall stattfinden, wo Kontaktmöglichkeiten bestehen. Besonders Dienste, von denen bekannt ist, dass Kinder und Jugendliche sie nutzen, sind für Täter*innen interessant. Dazu zählen dazuzählen große Online-Plattformen wie YouTube und Twitch, soziale Netzwerke wie TikTok, Facebook und Instagram, aber auch Online-Spiel-Plattformen wie Fortnite oder Steam. Um Sicherheitsvorkehrungen der Plattformen zu umgehen, versuchen die Täter*innen nach der erstem Kontaktaufnahme oft auf privatere Kommunikationskanäle zu wechseln, etwa auf Messenger oder Videochatdienste.

Ich hoffe, ich habe euch keine Angst gemacht, aber ich hoffe auch, ihr seid vorsichtig!

Musikalischer Rückblick 2021

Das letzte Jahr hielt weitaus weniger Neues als 2020 bereit, dennoch gibt es einiges, was passiert ist, und einige gute Veröffentlichungen. Hier könnt ihr in die vorgestellten Alben reinhören.

Die besten Alben

Platz 4 – Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt:

Vor allem um den titelgebenden Song des Albums bin ich schwer herumgekommen und ich habe diesen auch sehr oft gehört, als er herauskam. Dass dann ein ganzes Album kam, ging aber ein wenig an mir vorbei, bis mir irgendwann ‚Eine gute Nachricht‘ in einem Stream in die Ohren gespült wurde. Daraufhin habe ich mir auch das ganze Album angehört, muss aber sagen, dass mir trotz vieler lyrischer Meisterwerke am Ende nur die beiden Songs auf Dauer im Kopf geblieben sind, die ich zuerst gehört habe. Dennoch ein tolles Album eines genialen Künstlers.

Platz 3.1 – Leoniden – Complex Happenings Reduced To A Simple Design:

Seit ‚L.O.V.E.‘, der ersten Single des Albums, wartete ich sehnsüchtig auf das neue Album der Leoniden und ein Jahr später kam es dann auch endlich raus. Insgesamt glänzt das Album durch Musik, die mit teils tiefgründigen Songtexten daherkommt und dennoch mit tanzbarer Melodie versehen ist. Alles in allem ist dieses Album wahrscheinlich das für mich beste Leoniden-Album, auch wenn mich etwas stört, dass es schon so viele Singles vorab gab. Vom Thron des Lieblingssongs ist L.O.V.E. einfach nicht runter zu stoßen, doch auch ‚Dice‘, ‚Blue Hour‘, ‚Home‘ und Funeral sind super Songs, die man sich auf jeden Fall anhören sollte, wenn man keine Lust hat, das Album in Gänze zu hören.

Platz 3.2 – Fewjar – Pace:

Bei Fewjar war es nicht viel anders als bei den Leoniden, weshalb sich die beiden Alben auch den dritten Platz teilen. Zwischen ‚Lateniteaha‘, der ersten Single, und der Veröffentlichung des Albums lag einige Zeit in der für meinen Geschmack zu viele Songs des Albums rauskamen und vieles schon vorwegnahmen. Am Ende ist das Album dennoch sehr gut und fast schon mein neues Lieblingsalbum. Herausstechend neben den bereits vorher erschienen Songs, wie ‚Autobahn‘ oder ‚Virtual Kidz‘, sind vor allem die Melancholie von ‚Up For Good‘. Diese macht diesen Song wohl von den „neuen“ Songs zu meinem Liebling.

Platz 2 – JUNO17 – Wahrheit:

Mit dem ersten Song direkt in diese Band verliebt! Es war sofort klar, dass ich auch das Album hören werde. Die Singles versprachen schon viel und thematisch sowie textlich überzeugt mich das Album vollkommen. Aus den restlichen Songs sind für mich vor allem ‚Beste Verlierer‘ und ‚Kopf oder Zahl‘ hervorstechend.

Platz 1 – ZSK – Ende der Welt:

Sehr früh im Jahr erschienen und fast vergessen, das neueste Album von ZSK. Eine Mischung aus verschiedensten Songs, sowohl politisch als auch persönlich, die sich mit dem Alltag beschäftigend. Der Song ‚Rumstehen‘ ist für mich der beste, einfach weil er die Konzertlosigkeit der Pandemie gut beschreibt. Ich freue mich drauf, wenn ich die Songs bald mal live sehen kann.

Montreal – Bestandsaufnahme:

Dieses Album ist aufgrund des Konzepts definitiv eine Erwähnung wert. Im ersten Moment denkt man, dass es sich um ein einfaches „Best Of“-Album handelt, auf welchem noch drei neue Songs erschienen sind, doch dieses „Best Of“-Album unterscheidet sich von allen anderen, die ich kenne. Die Entscheidung darüber, welche Songs auf dem Album landen würden, trafen nämlich nicht die Bandmitglieder, sondern die Fans. Einige Zeit vor Veröffentlichung des Albums startete die Band eine Abstimmung mit all ihren Songs und jeder Fan, der wollte, konnte seine fünfzehn Lieblinge davon aussuchen und für diese stimmen. Auf dem Album landeten dann am Ende genau die fünfzehn Songs, die die meisten Stimmen von den schlussendlich 2874 teilnehmenden Fans bekommen hatten.

Probleme in der Fleischindustrie – Brennpunkt Wildeshausen

Wieso ist ein vegetarischer Lebensstil vorteilhaft? Ist es wirklich so schwierig, auf Fleisch zu verzichten und welche Alternativen gibt es? Fragen wie diese habe ich bereits in meinem Artikel „Vegetarisch leben – für den Trend oder für das Tier?“ behandelt. Dabei bin ich auch auf die bekannten Probleme der Massentierhaltung eingegangen, die eng mit unserem Fleischkonsum verbunden sind. 700 Kilogramm Kohlenstoffdioxid kann eine vierköpfige Familie beispielsweise einsparen, wenn sie langfristig einmal pro Woche auf Fleisch verzichtet. Die direkte Verbindung zwischen Klimawandel und übermäßigem Fleisch- und Fischkonsum ist damit unübersehbar. Was allerdings lange unklar war: Viele weitere Probleme, die immer weit entfernt erschienen, befinden sich in Wirklichkeit direkt vor unserer Nase – im Brennpunkt Wildeshausen.

Von der Schlachtung bis zur Zerlegung wird das Tier in der Fleischindustrie verarbeitet. Große Unternehmen wie Tönnies oder Wiesenhof haben dabei viele verschiedene Abteilungen, in denen die Arbeiter auf bestimmte Arbeitsschritte spezialisiert sind. Doch wer sind diese Arbeitskräfte?

Viele der als geringqualifiziert geltenen Arbeitskräfte stammen aus ärmeren osteuropäischen Ländern, wie zum Beispiel Polen oder Rumänien, und sind in Deutschland bei Subunternehmen angestellt. Die Großunternehmen geben damit sowohl die Verantwortung für die Entlohnung als auch die Verantwortung für die Arbeitskräfte ab. Während diese nun unter schlechten Arbeitsbedingungen leiden, profitieren die Unternehmen.

Die Arbeitskräfte in der Fleischindustrie wissen meist nicht über ihre Rechte Bescheid. Durch das Abziehen der Kosten für Ausrüstung und Instrumente erhalten sie keinen Mindestlohn. Zusätzlich haben sie überdurchschnittlich lange Arbeitszeiten und keine angemessenen Unterkünfte, während ihnen gleichzeitig, zum Beispiel bei Krankheit, direkte Kündigungen drohen. Letzteres ist unter anderem ein Grund für diverse Coronafälle in der Fleischindustrie, auch bei der Firma Geestland in Wildeshausen. Beispielsweise wurden im Sommer 2020 innerhalb eines Tages 23 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet.

Der in Rechterfeld geborene Pfarrer Peter Kossen gilt als bekannter Kritiker der Fleischindustrie. Im Gespräch mit Arbeitsmigranten und deren juristischen und medizinischen Beratern deckte er bereits diverse Misshandlungen und Ausbeutungen dieser „modernen Sklaverei“ auf. Während seines Protestes für bessere Arbeitsbedingungen setzte er sich beispielsweise für Coronaimpfungen für Arbeitskräfte ein. In Nordrhein-Westfalen wurde er aufgrund seiens Engagements mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet.

Menschenwürde fordert Kossen – etwas, das in den Menschenrechten längst verankert ist. Sie gelten seit siebzig Jahren als Leitlinie sozialer Gerechtigkeit, welche nur mithilfe der nötigen Sensibilität in Öffentlichkeit und Politik gewährleistet werden kann. Kossen sieht hier zwar einen Fortschritt, betont aber auch, wie viele Menschenrechtsverletzungen versteckt bleiben. Aufmerksamkeit und Kontrollen bleiben somit weiterhin essentiell, um Arbeitsschutz für Leiharbeiter zu gewährleisten.

Und was können wir als Konsumenten tun? Einen direkten Einfluss auf die Großunternehmen haben wir nicht. Trotzdem können wir zum Beispiel beim Kauf von Fleisch auf die Herkunft achten oder unseren Konsum etwas einschränken. Bereits kleine Veränderungen in unserem Essverhalten können dabei helfen, der sozialen Gerechtigkeit einen Schritt näher zu kommen und Aufmerksamkeit auf den Brennpunkt Wildeshausen zu richten.

Mein Lotta-Leben

In der humorvollen, vielfältig illustrierten Jugendbuch-Reihe „Mein Lotta-Leben“ für Kinder ab 9 geht es um die alltäglichen Abenteuer der 11-jährigen Lotta Petermann und ihren menschlichen und tierischen Freunden.

Alice Pantermüller ist die Autorin der Bücher. Sie wurde 1968 in Flensburg geboren. Nach dem Lehramtsstudium, einem Aufenthalt als deutsche Fremdsprachenassistentin in Schottland und einer Ausbildung zur Buchhändlerin lebt sie heute mit ihrer Familie in der Lüneburger Heide.

Daniela Kohl hat die Bilder von Lotta Leben gezeichnet. Sie verdiente sich schon als Kind Pausenbrot mit Kritzeleien. Die freie Illustratorin und Grafikerin lebt mit Mann, Hund und Schildkröte über den Dächern von München.

Damit ihr einen Eindruck von der Geschichte bekommt, möchte ich euch zunächst die wichtigsten Figuren vorstellen:

Lotta:

Lotta ist die Hauptfigur. Ihre Mutter erwartet von Lotta, dass sie regelmäßig auf ihrer Indische Blockflöte üben soll. Was sie allerdings nicht weiß: Sobald Lotta auf ihrer Flöte spielt, bringt diese ihr nur Pech, zudem sie bringt nur voll schiefe Töne raus. Wenn Lotta gerade nicht musiziert, macht sie immer nur Unsinn. Außerdem stolpert sie ständig über ihre Schildkröte Hesters, denn die liegt immer im Weg. Mit ihrer besten Freundin Cheyenne und ihrem Freund Paul bilden die drei eine Bande, sie heißt „DIE WILDEN KANINCHEN“.

Cheyenne :

Cheyenne ist die beste Freundin von Lotta. Sie kann super singen. Zudem findet Lotta ihre Frisur einfach toll, denn die sieht aus wie eine Palme. Wie bekommt die das nur hin, fragt Lotta sich immer.

Paul:

Paul ist der Freund von Lotta und Cheyenne. Paul hat DIE WILDEN KANINCHEN gegründet, zudem hat er ein Baumhaus, wo der Treffpunkt der Bande ist. Nichtsdestotrotz wünschen sich Lotta und Cheyenne manchmal, dass er gar nicht in ihrer Bande wäre, da Paul ein ganz schöner Besserwisser sein kann.

Die Rocker

„Die Rocker“ ist der Name einer anderen Bande. Es ist eine reine Jungen-Bande. Die Mitglieder sind die Rocker Benni, Maurice und Timo. Ihr größtes Hobby neben Musik ist es, DIE WILDEN KANINCHEN zu ärgern.

Die Glämmergirls (Lämmer Girls)

Neben den WILDEN KANINCHEN und den Rockern gibt es noch eine dritte Bande: die Glämmergirls; Emma, Berenike von Bödeker und Liv-Grete sind ihr Mitglieder.

Wenn ihr nach dem ersten Roman noch Lust auf mehr habt, es gibt mittlerweile 18 Bände der Reihe. Der Lesestoff wird allen Lotta-Fans also nicht so schnell ausgehen:

Band 18: „Im Zeichen des Tapir“, Band 17: „Je Otter desto flotter“, Band 16: „Das letzte Eichhörnchen“, Band 15: „Wer den Wal hat“, Band 14: „Da lachen ja die Hunde“, um nur einige Titel zu nennen.

Einer meiner Lieblingsbände der Reihe ist „Je otter, desto flotter“ Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Band 17 „Je Otter, desto flotter“

Lotta und ihre beste Freundin sind in letzter Zeit total vergnügt, denn Cheyennes Mama Sandra hat in einem Online-Datingportal einen netten Mann kennengelernt (Otmar, 40 Jahre, Möbelverkäufer). Seitdem liegt sie gar nicht mehr so häufig müde auf dem Sofa rum, sondern renoviert die Wohnung (in Rosa) und plant Möbelkäufe. Das findet Cheyenne richtig gut, denn sie hat somit mehr Freiräume …

Wie viel kostet mein Lotta leben ? Die Romane der „Lotta-Leben“-Reihe kostet zwischen 12,00 -14,00 Euro. Ihr findet das Buch aber auch in der Schulbibliothek

Verfilmung der Reihe

Die ersten beiden Romane der Jugendbuchreihe wurden übrigens bereits verfilmt. Hier ein paar Informationen über den ersten Film über Lottas Leben. Er trägt den den Titel „Alles Bingo mit Flamingo“:

Hurra, der erste Film von Lotta-Leben ist da! Die elfjährige Lotta Peterman und ihre beste Freundin Cheyenne wurden von ihrer reichen eingebildeten Mitschülerin Berenke von Bödeker, anders als die anderen Mitschüler, nicht zur Geburtstagsfeier eingeladen. Die beiden Freundinnen schmieden Pläne, um doch noch zur Party eingeladen zu werden, dort geht je doch ein Gezanke und Gezicke los.

Ich stelle jetzt einmal die Schauspielerinnen und Schauspieler vor, die die Figuren verkörpern:

  • Berenike von Bödeker: gespielt von Laila Ziegler
  • Marlon: gespielt von Lukas Rieger
  • Frau Kackert: gespielt von Carolin Kebekus
  • Sabine Petermann: gespielt von Laura Tonke
  • Rocker Maurice: gespielt von Robert Paul Eitelberg
  • Cheyenne: gespielt von Yola Stresse
  • Mutter von Berenike(Sandra):gespielt von Christiner Schumacher
  • Rocker Timo: gespielt von Rocco Noam Dorbach
  • Liv-Grete: gespielt von Mina Linden Schmidt
  • Simon Petermann (der kleine Bruder von Lotta): gespielt von Lenny Kullmann
  • Rainer Petermann: gespielt von Oliver Mommsen
  • Paul: gespielt von Levi Kazmaier
  • Cheyennes Mutter: gespielt von Mareile Blendi
  • Rocker Benni: gespielt von Emil Janeba
  • Chanell (Cheyennes kleine Schwester): gespielt von Lara Vondey
  • Jakob Petermann (Lottas kleiner Bruder): gespielt von Marlow Kullmann
  • Hester (Lottas Schildkröte)

Viel Spaß beim Lesen und/oder Schauen des Films!

Baby Lili bringt unerwartete Probleme

Die Geburt eines Kindes – ein Ereignis über das sich alle freuen? Nicht so im englischen Königshaus:

Seit der Geburt von Baby Lilibet Diana Mountbatten-Windsor, genannt Lili, müssen ihre Eltern, HRH Prince Henry Charles Albert David, Duke of Sussex, Earl of Dumbarton, Baron Kilkeel KCVO, besser bekannt als Prinz Harry, und seine Frau, Meghan, Duchess of Sussex, mit sehr viel Kritik leben.

Die eigene Familie von Harry ist weder erfreut darüber, dass die beiden nach Kalifornien gezogen sind, geschweige denn dass Baby Lili dort geboren ist und sie zudem auch dort getauft werden soll.

Es gibt auch viel Kritik daran geübt, dass sie ein anderes Leben führen wird als George, Charlotte und Louis, die Kinder von Harrys Bruder, dem Thronfolger William:

  1. Sie ist nicht nur amerikanische Staatsbürgerin, sondern auch britische Bürgerin.
  2. Lili wird keine königlichen Vollzeitaufgaben erledigen.
  3. Außerdem hat sie mehr Freiheiten als die Kinder von William und Kate.
  4. Sie steht zwar in der Liste der Thronfolge, doch wird sie diesen Titel nie bekommen.
  5. Unter anderem werden sie und ihr Bruder, Archie, nicht im Palast aufwachsen, da Meghan und Harry im März 2020 nach Kalifornien gezogen sind.
  6. Sie wird mehr mit prominenten amerikanischen Kindern spielen, anstatt mit britischer Verwandtschaft.

Die Bedeutung von Baby Lilis Namen: Wieso Lilibet Diana?

Sie heißt Lilibet zu ehren des Namens der Queen, ihrer Urgroßmutter, da Lilibet der Spitzname von ihr war. Die Queen selbst allerdings ist „todunglücklich“ über den Namen ihrer Urenkelin. Ihr verstorbener Mann hatte sie immer so genannt, weswegen es ihr quasi ein „Messer ins Herz rammt“ wie sie selbst behauptete.

Der Name Diana ist auch ein Andenken zu Ehren von Harrys Mutter, Lady Diana oder auch Lady Di.

Ihr vollständiger Name lautet aus diesem Grund Lilibet Diana Mountbatten-Windsor.

Baby Lilis Namenswahl macht die königliche Familie fast kaputt

Da die Queen sich hintergangen fühlt, zog sie sich für das Erste zurück und antwortete auf keine Nachrichten oder Meldungen ihres Enkels, Harry. Nach mehreren Wochen kehrte die Queen endlich zurück, doch trotzdem schob sie öffentlich einen Keil zwischen sich und die Familie von Harry. Sie äußerte sich mit den Sätzen: „Mein eigener Enkel, er hat mich zu tiefst verletzt, ich denke, er wusste genau, dass dieser Name mein Herz brechen lässt.“ „Für mich fühlte es sich so an, als wenn er mir beabsichtigt ein Messer in Herz rammen wollte.“

Original: „My own grandson, he hurt me too deeply, I think he knew exactly that this name breaks my heart.“ „To me it felt like he was intentionally trying to ram a knife into my heart.“

So hat dieses an sich freudige Ereignis, die Geburt von Harrys und Meghans Tochter, zu weiteren Spannungen der Windsor-Familie geführt.

LGBTQIA+ an unserer Schule

Seit Jahren ist der Juni der Pride Month und soll an die Stonewall Proteste von 1969 erinnern, bei denen Mitglieder der LGBTQIA+-Community sich gegen die Polizei auflehnten und für ihre Rechte protestiert haben. Mittlerweile gilt Homosexualität zwar in vielen Ländern nicht mehr als Verbrechen, aber bis dies in der ganzen Welt so ist, muss noch viel getan werden und um das zu erreichen, ist unter anderem der Pride Month da.

Auch an unserer Schule gibt es einige queere Menschen, mit denen ich viel über den Pride Month, aber vor allem über LGBTQIA+ im Allgemeinen und den Umgang damit in der Schule und in der Gesellschaft geredet habe.

Warum läufst du mit Flagge(n) rum?

Ich hatte schon länger mit dem Gedanke gespielt im Pride Month mit meiner Bi-Flagge rumzulaufen, brauchte jedoch noch den letzten Anstoß dafür. Den Anstoß dafür hat mir dann mein bester Freund gegeben, da er mit seiner Trans-Flagge rumläuft und ich so wusste, dass ich dann nicht die einzige Person sein würde, die mit Flagge rumläuft. Des Weiteren war ich mir nach 5 Jahren sehr sicher damit, auch in der Schule komplett offen zu zeigen, dass ich bisexuell bin und das dies halt eben nicht der „Norm“ entspricht.

Im Allgemeinen sind wir uns in unserer Gruppe einig gewesen, dass wir mit Flaggen rumlaufen, um zu zeigen, dass es an dieser Schule auch queere Menschen gibt und vielleicht ungeouteten Schüler*innen zu zeigen, dass sie nicht allein mit ihrer Sexualität oder ihrem Gender sind. Des Weiteren ist einigen von uns auch wichtig gewesen, den Pride Month zu zelebrieren und aufmerksam zu machen, dass der erste Pride ein Protest war und wir auch heute in der Thematik noch viel protestieren und kämpfen müssen.

Was wünscht du dir für die Zukunft, wenn es darum geht, wie mit dem Thema LGBTQIA+ in der Schule umgegangen wird? Wie und wo soll es behandelt werden? Wie sollen Lehrer*innen damit umgehen?

Ich wünsche mir, dass das Thema mehr Sichtbarkeit in der Schule findet und man nicht mehr das Gefühl hat, dass es totgeschwiegen wird, da es, zumindest in meinem Fall, zu dem Gefühl gefühlt hat, dass ich unnormal bin. Um mehr Sichtbarkeit für dieses Thema zu schaffen, sollte es intensiver im Unterricht behandelt werden, wobei es fast schon egal ist, in welchem Fach es stattfindet. Im Sexualkundeunterricht sollte noch dazu thematisiert werden, dass es wichtig ist, dass auch gleichgeschlechtliche Paare verhüten und womit sie dies tun können.

Wir sind uns untereinander einig geworden, dass die Behandlung von Schüler*innen sich nicht ändern sollte, nur weil diese nicht hetero sind. Es sollten alle, unabhängig ihrer Sexualität, gleich behandelt werden. Ein weiterer Punkt ist, wie bereits erwähnt, dass man das Thema offen im Unterricht behandeln muss und darüber aufklären muss, in der Hoffnung, Homophobie weitgehend abzubauen. Ein weiterer Wunsch ist, dass bei Beschreibungen eines Bildes nicht direkt durch das Aussehen der Personen auf das Geschlecht geschlossen wird. Auch über Intersexpersonen und die Nutzung von geschlechtsneutralen Pronomen sollte man mehr reden und aufklären.

Was muss sich in der Gesellschaft ändern in Bezug auf das Thema LGBTQIA+?

Es fehlt in der Gesellschaft weiterhin an Toleranz und Akzeptanz für gleichgeschlechtliche Paare sowie dafür, dass es Menschen gibt, die trans oder nicht-binär sind. In Deutschland ist zwar sicherlich eine größere Toleranz feststellbar, als in anderen Ländern, wie z.B. Russland, und es hat sich gerade in den letzten Jahren hier in Deutschland in eine positivere Richtung gewandelt, von tiefgreifender Akzeptanz und Toleranz, die sich durch alle Schichten zieht, sind wir aber auch hier noch ziemlich entfernt und ich verstehe nicht, warum. Als queere Person akzeptiere ich doch auch, wenn Mann und Frau zusammen sind und eine heteronormative Beziehung führen. Es sollte also auch andersherum eigentlich kein Problem sein.

Man sollte anfangen Kindern das Thema ab einem bestimmten Alter zu erklären, sodass die Akzeptanz bereits in einem frühen Alter beginnt und man bereits früh lernt, dass Sexualität nichts ist, was man sich aussucht. Des Weiteren sollte man auch darüber aufklären, dass Witze über Sexualitäten nicht witzig sind und durchaus verletzend sein können. Auch die Unterstützung von Unternehmen etc. sollte weiter wachsen und sich auch über den Pride Month hinaus erstrecken.

Man könnte hier noch weiteres ausführen, jedoch dachte ich mir, es sei erstmal wichtig, die Sachen zu nennen, auf die wir uns einigen konnten, da man sowieso nicht alles auf einmal umsetzen könnte.

Im nächsten Jahr wird der Pride Month sicher auch wieder zelebriert werden, wenn auch ich den dann nicht mehr in der Schule zelebrieren kann.

Buch Vorstellung: Gregs Tagebuch

Das Buch „Gregs Tagebuch“ ist ein sehr beliebtes Buch für 5- und 6-Klässler. Das Buch ist ein Comic-Roman und der Autor ist Jeff Kinney. Er kommt aus Amerika und schreibt in den Büchern meist über sein eigenes Leben. insgesamt hat er 16 Bücher hervorgebracht, doch diese Reihe ist seine erfolgreichste. Ursprünglich war das Buch war für Erwachsene gedacht.

In den Büchern schreibt Greg über seine Familie, seinen besten Freund Rupert und über die Schule. Leider hat Greg immer ziemlich viel Pech, auch in Liebesbeziehungen. Greg und Rupert erleben viele Abenteuer.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, weil es spannend, nicht gruselig, aber auch sehr lustig ist. Da die Geschichte in Amerika spielt, sind allerdings viele englische Wörter drin. Der erste Band von „Gregs Tagebuch“ wurde am 1. Februar 2008 herausgebracht.

Ich stelle jetzt einmal alle Hauptfiguren vor:

Greg: Er ist die Hauptfigur in diesem Roman. Er liebt es, Videospiele zu spielen und im Haus zu bleiben. Er hat nur einen Freund, Rupert. Greg geht auf die Junior-Highschool. Gregs größter Traum ist es, reich und berühmt zu sein. Er glaubt ziemlich fest daran, dass dies Wirklichkeit wird, aber er geht wohl nicht in Erfüllung, weil er einfach zu wenig beachtet wird.

Mom: Gregs Mutter, eigentlich heißt sie Susan. Greg liebt es, wie gesagt, im Haus zu bleiben und Videospiele zu spielen, seine Mom ist aber anderer Meinung: Sie will, dass er sich mehr Freunde sucht und mehr nach draußen geht. Außerdem will Mom, dass die Familie mehr zusammen macht und zusammenhält.

Dad: Gregs Vater, eigentlich heißt er Frank. Er will, dass Greg mehr Sport macht, weil sein Chef, Mr. Warren, drei Söhne hat, die richtige Sportskanonen sind. Greg Aber ist allerdings wie erwähnt eine faule Socke.

Rodrick: Er ist der große Bruder von Greg und macht ihm das Leben schwer. Manchmal halten sie aber auch zusammen und manchmal dreht Greg den Spieß um. Rodrick geht schon auf die Highschool. Er hat auch eine Band namens „Volle Windel“, aber auf ihrem Band-Bus steht „Folle Vindel“. Sie spielen Heavy Metal, der sich laut Buch ziemlich schrecklich anhört. Rodricks Traum ist es, mit der Band total berühmt zu sein.

Manni: Manni ist der jüngere Bruder von Greg und Moms und Dads Liebling. Egal wie viel Mist er baut, er bekommt nie Ärger. Meistens sind die beiden sogar stolz auf ihn und finden alles ziemlich niedlich. Manchmal, wenn Mom und Dad nicht hinsehen, spielt Greg ihm einen Streich. Außerdem ist Manni unberechenbar: Wenn ihm eine Kleinigkeit nicht passt, bekommt er einen totalen Anfall.

Rupert: Er ist Gregs bester und einziger Freund und das, obwohl Ruperts Eltern, Mr. und Mrs. Jefferson, nicht so begeistert sind. Greg findet Rupert peinlich, weil er dauernd ,,spielen“ statt „abhängen“ sagt. Außerdem hält Greg Rupert für einen Angsthasen und findet ihn zudem ein bisschen kitschig. Nichtsdestotrotz ist Greg ganz froh, ihn als Freund zu haben.

Ich hoffe, ich habe euch etwas neugierig auf „Gregs Tagebuch“ gemacht.

Viel Spaß beim Lesen!